ANMELDUNG
Titel der Veranstaltung Referent Termin Veranstaltungsort Veranstaltungs- beschreibung Veranstaltungsinhalte Veranstaltungsziele Zielgruppe Abschluss Verpflegung Teilnahmegebühr Anmeldeschluss Kurskennung
Über den Umgang mit psychisch veränderten Menschen Stefan W. Knor 18.11.2019 + 19.11.2019, jeweils 9:00 – 16:00 Uhr (8 UStd.) Franziskusheim Der Umgang mit psychisch veränderten Menschen stellt für alle Beteiligten eine besondere Herausforderung dar. Viele psychisch kranke Menschen leben in ihrer eigenen Welt und es ist oft genug im Pflege- und/oder Betreuungsalltag schwer, Kontakt zu diesen Menschen herzustellen bzw. dass sich beide Seiten mit ihren jeweiligen Welten verständigen können. Dabei nehmen Begriffe wie: Pathologie der Psyche, Distanz und Nähe, Rollenverständnis und Geschlechterrollen einen wichtigen Platz ein. Im zweiten Schritt geht es darum genau hinzu- schauen, welche konkreten Probleme liegen aktuell bei den Kursteil- nehmer in den jeweiligen Gruppen vor. Wie kann damit produktiv umgegangen werden bzw. wie können gemeinsam Lösungsstrategien entwickelt werden? • Wahrnehmungspsychologie • Pathologie der Psyche • Nähe und Distanz • Formen von Gewalt • Rollenverständnis • Geschlechterrollen • Aspekte der Stressbewältigung • Systematischer Problemlösungsansatz • Reflexion des eigenen „Tun‘s“ im Umgang mit Menschen in Institutionen der Altenhilfe. Ziel ist es, den psychisch erkrankten Menschen besser verstehen zu können, auf seine Ängste eingehen zu können und adäquat zu handeln. Alltagsbegleiter, Pflegekräfte und alle Interessierten Teilnahmebescheinigung Vollverpflegung 130,- EUR 10.11.2019 2019-2TS-18.11_1
Dieses Seminar ist auch als Aufbautag für Alltagsbegleiter geeignet. Eine Reflexion der beruflichen Praxis ist eingeschlossen, wie nach §§ 43b, 53c SGB XI (ehemals § 87b SGB XI) gefordert.

Daten- schutz