BESCHREIBUNG Dementiell veränderte Menschen, auch in frühen Phasen, haben aufgrund ihrer Erkrankung oft ganz andere Bedürfnisse/Sehnsüchte und auch andere Kommunikationsformen als wir Gesunden. Es geht in diesem Tagesseminar darum, einen neuen Blick zu erarbeiten – in die Welt der dementiell Erkrankten einzutauchen – und deren „andere Bedürfnisse und Kommunikation“ zu erkennen bzw. verstehen zu lernen. Dies dient als Grundlage für ein besseres Verständnis auf beiden Seiten. INHALTE Folgende Einzelaspekte werden behandelt: • Wahrnehmungspsychologie • Grundlagen der allgemeinen Kommunikation/Gesprächsführung • Grundlagen zum Thema: „Demenz-Welten“ verstehen • Sehnsüchte der Menschen verstehen (Angst/Liebe und Anerkennung) • Angemessenes Verhalten entwickeln • Den dementiell erkrankten Menschen als Lehrer verstehen • Bedürfnisse deuten lernen: „Weglauf-Tendenz“ / „Hinlauf –Tendenz“ oder doch „Sehnsuchtsbedürfnisse“ • Wichtige allgemeine Umgangsformen (Stil & Etikette) ZIELGRUPPE Alle Interessierten aus dem Geschäftsleben
08.02. ab     „Ja, und jetzt?“  Referentin: Michaela Wiese
Brigitte Schroeder Sozialpädagogin, Supervisorin und Fachreferentin für Trauerarbeit
REFERENTIN Brigitte Schroeder TERMIN ab 08.02.2020 ORT ZEIT & UMFANG 09:00 – 16:00 Uhr (8 UStd.) TEILNAHMEGEBÜHR kostenlos ANMELDESCHLUSS KURSKENNUNG 2020-TS-08.02 Franziskus Akademie 01.02.2020 VERPFLEGUNG Vollverpflegung
