Stefan W. Knor Dipl. kath. Theol., MA of Arts, Fachreferent für Sterbebegleitung
BESCHREIBUNG An diesem Tag werden die unterschiedlichsten Beschäftigungsmöglichkeiten für alte und demente Menschen gemeinsam erarbeitet, vorgestellt und ausprobiert. Jeder Teilnehmer soll nach seinen Vorlieben einen selbstgewählten Bereich (z.B. Musik, Feste, Literatur usw.) bearbeiten und vorstellen (Theorie- und Praxisblöcke). Am Ende des Tages werden alle Arbeiten zusammengefasst, sodass jeder Teilnehmer ein umfassendes „Beschäftigungsbuch“ mit in die Einrichtung nehmen kann. INHALTE • Wahrnehmungspsychologie • Welche Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es? • Wie motiviert man alte/demente Menschen? • Wie präsentiert man ein Beschäftigungsangebot? • Theoretische Inhalte kombiniert mit praktischen Übungen • Wie komme ich an neue Informationen für meine Arbeit? • Erstellen eines Beschäftigungsbuches (Jeder arbeitet für Jeden) • Reflexion des eigenen „Tun‘s“ im Umgang mit Menschen in Institutionen der Altenhilfe ZIELE • Erkennen, wie wichtig sinnvolle Beschäftigung für Menschen ist, die in Institutionen der Altenhilfe leben • Wie motiviere ich Menschen zur Beschäftigung • Erkennen, was sinnvolle Beschäftigung ist und wie Angebote gestaltet werden können ZIELGRUPPE • Pflege-, Kranken- oder Altenpflegehelfer der ambulanten, stationären und teilstationären Einrichtungen. • Alltagsbegleiter nach § 43b, § 53 c SGB XI., Betreuungsassistenten, • medizinisches Personal, Ergotherapeuten, Logopäden, Heilerziehungspfleger • Mitarbeitende Sozialer Dienst/ Case Management • Alle Interessierten!
24.11. Sinnvolle Beschäftigung  Referentin: Michaela Wiese
REFERENT Stefan W. Knor TERMIN 24.11.2020 ORT Franziskus Akademie ZEIT & UMFANG 9:00 – 16:00 Uhr (8 UStd.) ABSCHLUSS Teilnahmebescheinigung VERPFLEGUNG Vollverpflegung TEILNAHMEGEBÜHR 130,– EUR ANMELDESCHLUSS 15.11.2020 KURSKENNUNG 2020-TS-24.11
